Abenteuer-Barfußpfad Enkirch an der Mosel

 

 

 

 

Barfußpfad Enkirch

Barfußpfad Enkirch

Barfußpfad Enkirch

 

Abenteuer-Barfußpfad Enkirch

Region Mosel/Hunsrück

 

Engagierte Bürger haben im Frühjahr 2013 die Initiative ergriffen und in einem reizvollen Bachtal einen urwüchsigen, nahezu naturbelassenen Barfußweg angelegt. Dieses Angebot für naturverbundene Kinder und Leute wird seitdem laufend weiterentwickelt und verbessert.

Wegweiser Barfußpfad Enkirch

Vom Ausgangspunkt am Parkplatz Altes Schwimmbad / Schompenmühle führt der Weg über Balancierstämme und verschieden Materialien und an der Brücke des Wanderweges E3 / E5 über den Großbach. Zwischen Wiese und altem Mühlenzulauf der Schompenmühle geht es linkerhand weiter über verschiedenen Materialien und natürlichen Waldboden.

Abenteuerlich geht es dann auf engem Pfad zwischen Bachlauf und Fels und über eine Brücke aus zwei Baumstämmen oder als Alternative durch den Bach. Über Tennissand, Gras, Waldboden und Schlamm führt der Weg nach ca. 500 m zum Ziel- und Wendepunkt bei der Großbachmühle.

Der Rückweg führt schräg gegenüber im Wald auf schmalem Pfad kurz aufwärts, dann abwärts zum Falliger See, der umrundet werden kann. Weiter geht es neben der Straße zu einer erhöht aufgestellten Bank („Barfußruh“), von dort zum Ausgangspunkt der Wanderung über roten Sand, Wiese und Steinweg (u.a. "Bachkatzen" = gerundete Moselsteine und Schieferstein) zurück.

Am Ostersamstag 2014 kam das neue Teilstück (ca. 400 m) entlang des Alten Schwimmbades, beginnend am Großbach Nr. 35, hinzu. 2015 entstand ein weiteres Teilstück rund um den Mühlengraben der Großbachmühle, die jeweils Pfingstmontag in Betrieb ist.

Der Weg ist für Kinderwagen oder Rollstuhl nicht geeignet, Eintritt ist frei.

 

Anfahrt:

Mit dem Auto:
Der Barfußpfad beginnt am Parkplatz Altes Schwimmbad / Schompenmühle. Dorthin gelangt man, wenn man der Landesstraße Enkirch – Raversbeuren folgt, an der Neumühle links abfährt und nach 400 m parkt.

Mit der Bahn:
Anfahrt ist von Trier über Wittlich oder von Koblenz mit Umstieg Bullay bis Kövenig. Von dort lässt man sich mit der Personen- und Fahrrad-Fähre übersetzen und geht dann am Hotel Steffensberg vorbei ins alte Tal aufwärts, dann durch die Straße am Frechert zur Neumühle.

Von der Touristinfo Enkirch in der Nähe des Anlegeplatzes der Fähre weisen mehrere Schilder den Weg zum Ausgangspunkt des Barfußpfads.

 

Interessantes in der Umgebung:

die Wiesenbereiche an der Mosel bei Enkirch

eine Fährfahrt zwischen Enkirch und Kövenig,

die Großbachmündung und der Minigolf- und Spielplatz mit Verkauf von Getränken, Waffeln und Kuchen im Sommer ab 11 Uhr.

Im benachbarten Traben-Trarbach kann man den „Elfenpfad“ auch barfuß gehen, der Start ist an der Platane am Ortsausgang, hinter der Moseltherme, in Richtung Kautenbach.